Best-Practice-Beispiel: Stadt Wanfried
Wappen Wanfried

Wanfried. Die Einwohnerzahlen sinken, die wunderschönen Fachwerkhäuser zerfallen von Jahr zu Jahr mehr, die Stadt stirbt aus. Bis 2006 verliert Wanfried jedes Jahr bis zu hundert Einwohner und schrumpft auf 4200 Bürger und Bürgerinnen. Die wunderschönen, teils über 500 Jahre alten Fachwerkhäuser stehen leer und drohen zusammenzubrechen.

Jetzt reicht's, denkt sich die entschlossene Gruppe aus Bürgern. Handwerker, Architekten, Kaufleute, Ruheständler, dazu ein Arzt, ein Bautechniker, ein Versicherungskaufmann – und der 2007 neu gewählte Bürgermeister Wilhelm Gebhard und schließen sich zusammen um ihre Stadt vor dem endgültigen Zerfall zu retten. Die »Bürgergruppe für den Erhalt Wanfrieder Häuser« wird gegründet und restauriert gemeinsam das erste Fachwerkhaus: den Sandsteinbau der »Uraltschule« aus dem 18. Jahrhundert.

Doch das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Allein in der Kernstadt verfallen über zwanzig historische Häuser jeden Tag mehr. Mithilfe des Förderprogramms Stadtumbau West nehmen sie sich daher ein seit 25 Jahren leerstehendes Fertighaus vor und restaurieren es mit verschiedenen Techniken um zu zeigen, welche Schätze in den kleinen wunderschönen Häusern eigentlich verborgen sind. Das Ergebnis – ein Fachwerk-Musterhaus – wird auf der Denkmalschutzmesse in Leipzig vorgestellt.

Mit moderner Technik geht es weiter

Kompetenz in Sachen Fachwerk hatten die Wanfrieder bewiesen. Aber es fehlt noch an Interessenten, die am Kauf und der liebevollen Restaurierung der Häuser interessiert sind. Da kommt die Bürgergruppe auf eine ungewöhnliche Idee: Sie bieten die Fachwerkhäuser auf einem Internetportal in den Niederlande an. Denn dort sind die Preise für alte Häuser deutlich höher und es besteht ein großes Interesse an Fachwerkhäusern.

Ab 2009 stellte die Bürgergruppe die Angebot dort ein – mit bemerkenswerten Resultaten: 4000 Klicks in den ersten drei Monaten und 30 konkrete Anfragen. Seit kurzem geht die Stadt sogar noch einen Schritt weiter. Um die Angebote noch besser im Internet zu platzieren und jedem Interessent einen umfassenden Überblick über alle im Ort verfügbaren Immobilien zu ermöglichen nutzt die Stadt ein eigenes Immobilienportal. So kommen in letzter Zeit nicht nur Anfragen aus dem Ausland, auch aus den deutschen Metropolen gibt es immer mehr Interessenten, die sich ein Leben in einem eignen Fachwerkhaus im schönen Wanfried sehr gut vorstellen können.

Alle Immobilien-Angebote aus Wanfried finden sich auf dem kommunalen Immobilienportal (KIP) und können über dieses angefragt werden:

www.kip-hessen.de/Wanfried